Kuriositäten Quartett(e)

Kuriositäten Quartett(e)


Die Stücke in diesem Heft sind im Verlauf der letzten 15 Jahre entstanden. Es sind Spielereien, Experimente oder eben Kuriositäten im Zusammenspiel von Hirteninstrumenten in unterschiedlicher Stimmung. Damit können die harmonischen Möglichkeiten erweitert werden.
Die Stücke sind nicht geeignet als Vortrag an den Wettspielen innerhalb der Jodlerfeste obwohl einige davon wie Naturjodel klingen.
Meine Kuriositäten sollen einfach Spass machen und an Konzerten evtl. etwas Abwechslung bringen. Zudem ist das Blasen in unterschiedlichen Stimmungen eine gute und zugleich genussvolle Übung für das Gehör und zum Treffen der richtigen Töne.
Die Mehrheit der Melodien sind blastechnisch nicht schwierig aber auch nicht ganz leicht.
Die 11 Stücke erfordern folgende instrumentale Zusammensetzungen.

4 Quartette für:
Zwei Büchel in B und zwei Alphörner in F.

2 Quartette für:1., 2. und 4. Stimme in Fis/Ges,
die 3. Stimme wechselt zwischen Fis/Ges und F.
D.h. für den Bläser der 3. Stimme sind zwei Instrumente erforderlich.

2 Quartette für:
1., 2. und 4. Stimme in F,
die 3. Stimme wechselt zwischen F und Fis/Ges.
D. h. für den Bläser der 3. Stimme sind zwei Instrumente erforderlich.

3 Doppelquartette für:
Zwei Büchel in B, zwei Alphörner in As,
zwei Alphörner in Fis/Ges und zwei Alphörner in F.

Format: A4


Ausschnitt aus: "Chuz-läng" von H.-J. Sommer, elektronisch generiert



Ausschnitt aus: "Erinnerungen ans Oberland" von H.-J. Sommer, elektronisch generiert



Ausschnitt aus: "Mälchenegg" von H.-J. Sommer, elektronisch generiert



Ausschnitt aus: "Schattloch" von H.-J. Sommer, elektronisch generiert



 

17,00 CHF

Produkt-ID: 129  

incl. 0% MwSt. zzgl. Versand

Lieferbar in 3-5 Werktagen  
 
Anzahl:   St



zurück zur Übersicht



(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken